altAm ersten Tag der Österreichischen Staatsmeisterschaft und Meisterschaft für 25m- und 50m-Pistole im steirischen Kapfenberg standen die Bewerbe mit der 25m-Schnellfeuerpistole auf dem Programm. Zum Staatsmeister kürte sich Rudi Sailer.
 










Den Staatsmeistertitel in der Disziplin 25m-Schnellfeuerpistole der Männer holte Rudi Sailer. Der Tiroler konnte mit 562 Ringen im Grunddurchgang seinen eigenen Österreichischen Rekord nicht toppen, entschied jeodoch diese Konkurrenz für sich.
Im Finale führte er nach der ersten Serie punktgleich mit Andreas Auprich mit jeweils drei Treffern. In Serie zwei konnte sich Sailer mit weiteren vier Treffern an die Spitze setzen, dicht gefolgt von Thomas Havlicek (NÖ), der mit fünf Treffern in dieser Serie vorerst die zweite Position einnahm. In weiterer Folge blieb Sailer in Führung und sowohl Tiefenthaler, als auch Auprich holten auf. So gab es letztendlich Gold für Rudi Sailer mit 24 Treffern und nur einem Treffer unter dem aktuellen Finalrekord, Silber holte der Kärntner Andreas Auprich mit 20 Treffern und Bronze ging an den jungen Vorarlberger Christoph Tiefenthaler, der als Titelverteidiger bei diesem Bewerb angetreten war.
 
Den Familienerfolg an diesem Tag machte Herbert Sailer (T) perfekt. Der Bruder Rudis erzielte mit 532 Ringen in der Seniorenklasse des 25m-Schnellfeuerpistolenbewerbs den Österreichischen Meistertitel vor Werner Fasching (B) und Gerhard Salbrechter (K). Der Titelverteidiger in dieser Disziplin, der Burgenländer Wolfgang Heiling, belegte heute den fünften Rang.
 
Morgen geht es in Kapfenberg weiter mit den Entscheidungen in den 25m-Pistolenbewerben der SeniorInnen und in den 50m-Pistolenbewerben der Männer und Junioren.

Zu den Ergebnissen.

Bild: Siegerehrung 25m-Schnellfeuerpistole der Männer (Foto: Margit Melmer, ÖSB)