altSeinen zweiten Stopp macht der ISSF-Weltcup-Zirkus von 23. bis 28. April in Peking. Das ÖSB-Team wird bereits morgen die Reise nach China antreten, um sich vor Ort optimal an die vorherrschenden Bedingungen anpassen zu können. Insgesamt werden elf AthletInnen in Peking an den Start gehen.




Wie bereits beim ersten Weltcup der Saison in Neu Delhi werden auch in Peking in jeder Disziplin (ausgenommen sind die Mixed-Team-Bewerbe) zwei Olympiaquotenplätze für Tokio 2020 vergeben. Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit dem ersten ÖSB-Olympiaquotenplatz durch Martin Strempfl beim Weltcup Neu Delhi und der EM-Bronzemedaillen von Franziska Peer in Osijek, startet das Team motiviert in die nächste Runde.

Das ÖSB-Team beim ISSF World Cup Peking:

Nikolaus Blamauer (OÖ): Luftgewehr
Olivia Hofmann (T): Luftgewehr, Luftgewehr Mixed Team und Kleinkalibergewehr
Thomas Mathis (V): Kleinkalibergewehr
Franziska Peer (T): Luftgewehr, Luftgewehr Mixed Team und Kleinkalibergewehr
Bernhard Pick (NÖ): Luftgewehr, Luftgewehr Mixed Team
Marlene Pribitzer (V): Luftgewehr
Gernot Rumpler (S): Kleinkalibergewehr
Alexander Schmirl (NÖ): Luftgewehr, Luftgewehr Mixed Team und Kleinkalibergewehr
Sylvia Steiner (S): Luftpistole, Luftpistole Mixed Team, 25m-Pistole
Nadine Ungerank (T): Kleinkalibergewehr
Richard Zechmeister (B): Luftpistole, Luftpistole Mixed Team


Zeitplan & Live-Ergebnisse: issf-sports.org (Zeitverschiebung 7 Stunden)