altÖsterreichs Schütze mit der Luftpistole, Richard Zechmeister, kam bei seinem ersten Weltcup-Einzelstart beim ISSF World Cup Peking auf Rang 17.













Mit eigener Bestleistung präsentierte sich Richard Zechmeister im Luftpistolenbewerb der Männer in Peking in persönlicher Topform. 579 Ringe des Burgenländers sind neuer Österreichischer Rekord – er erhöhte damit seinen bisherigen um einen Ring – und belegte Rang 17 von 97 Startern. 582 Ringe waren heute für eine Finalqualifikation notwendig.

Im Finale siegte Abhishek Verma (IND) vor Artem Chernousov (RUS) und Seungwoo Han (KOR). Da Chernousov bereits einen Quotenplatz besitzt und Korea bereits das Kontingent von maximal zwei Plätzen in dieser Disziplin gefüllt hat, gingen die beiden Olympiaquotenplätze an Indien durch Verma und an die Mongolei durch den Fünftplatzierten, Davaakhuu Enkhtaivan.

Ergebnisse: issf-sports.org

Bild: Richard Zechmeister (Foto: Margit Melmer, ÖSB)