altIn Topform präsentierte sich Sylvia Steiner im heutigen Luftpistolen-Grunddurchgang bei den European Games in Minsk. Im Finale wurde es Rang sieben für die Salzburgerin.











Dass sie das Zeug zu einem absoluten Topresultat hat, konnte Sylvia Steiner schon mehrfach beweisen. So auch im heutigen Grunddurchgang der Frauen mit der Luftpistole. 578 Ringe sind nicht nur ein eingestellter Österreichischer Rekord, sondern auch European Games Rekord und damit das beste Ergebnis des heutigen Tages, das die 37-Jährige mit zwei weiteren Schützinnen teilte. Klaudia Bres (POL) und Zorana Arunovic (SRB) hatten jeweils vier Innenringzehner mehr und standen damit in der Qualifikations-Rangliste vor Steiner.

Das Finale verlief nicht ganz nach Plan, wobei sich Steiner nach 47,1 Ringen in der ersten auf 49,8 Ringe in der zweiten Fünf-Schuss-Serie steigern konnte. Eine Acht in ihrem letzten Finalschuss ließ sie jedoch hinter Bres zurückfallen und verwehrte ihr damit ein Weiterkommen. So belegte sie den guten siebten Platz (bei den 1. European Games 2015 in Baku war es Rang acht). Der Quotenplatz für die Olympischen Spiele in Tokio ging an die Polin Klaudia Bres auf Rang sechs – es fehlte wieder nur ein Platz auf das ersehnte Ticket.

Gold ging an Zorana Arunovic (SRB), Silber holte Olympiamedaillengewinnerin Anna Korakaki (GRE) und Bronze gewann Antoaneta Boneva (BUL).

Ergebnisse: minsk2019.by

Bild: Sylvia Steiner (Foto: Margit Melmer, ÖSB)