altIm European-Games-Bewerb 25m-Pistole der Frauen gelang es Pistolenschützin Sylvia Steiner diesmal nicht, ihr aktuelles Weltklasseniveau abzurufen. Sie belegte Rang 18.












Ihren dritten Bewerb dieser European Games in Minsk absolvierte Sylvia Steiner mit der 25m-Pistole. Im gestrigen ersten Halbprogramm, dem Präzisionsdurchgang, erreichte die Salzburgerin 284 Ringe (94, 95 und 95) und kam damit auf Rang 26. Der Schnellfeuerdurchgang verlief um einiges besser, so konnte sich die 37-Jährige auf 292 und damit gesamt 576 Ringe steigern. Sie belegte den 18. Platz dieser Konkurrenz. Mit ihrer Leistung gibt sich Steiner nicht zufrieden, hatte sie doch in dieser Saison schon deutlich höhere Ergebnisse, so u.a. 586 Ringe beim WC Neu Delhi, erzielen können. 583 Ringe waren für das Finale der besten acht Schützinnen erforderlich.

Im Finale lieferten sich Olympiamedaillengewinnerin Anna Korakaki (GRE) und Heidi Diethelm Gerber ein spannendes Duell. Im Shoot-off setzte sich letztendlich die Griechin durch. Bronze ging, wie im Luftpistolenbewerb, an die Bulgarin Antoaneta Boneva.

Ihren letzten Bewerb in Minsk bestreitet Sylvia Steiner am Freitag, wo sie gemeinsam mit Thomas Havlicek im Bewerb 25m-Standardpistole Mixed Team an den Start gehen wird.

Ergebnisse: minsk2019.by

Bild: Sylvia Steiner (Foto: Margit Melmer, ÖSB)