altNach dem gestrigen Erfolgstag der ÖsterreicherInnen beim ISSF Junior World Cup in Suhl (GER), musste sich das Team im heutigen Luftgewehrbewerb der Juniorinnen mit Platzierungen im Mittelfeld begnügen.











619,7 Ringe brachte Rebecca Köck als Beste des ÖSB-Teams mit dem Luftgewehr auf die Scheibe. Nach einer eher verhaltenen ersten Hälfte des Grunddurchgangs konnte sich die Tirolerin in den Serien drei bis sechs steigern und kam damit auf Rang 50 des 124 Schützinnen umfassenden Starterinnenfeldes. Sheileen Waibel (V) landete nach ihrer gestrigen Bronzemedaille mit 618,2 Ringen auf Rang 64. Lisa Hafner (T) belegte den 101. Platz.

Für das Finale der besten acht waren in dieser Konkurrenz 627,5 Ringe erforderlich. Den Grunddurchgang führte Mehuli Ghosh (IND) mit 630,4 Ringen (aktueller Weltrekord: 633,4) an. Im Finale setzte sich nach anfänglicher erneuter Führung Ghoshs ihre Landsfrau Elavenil Valaviran durch. Ghosh holte Silber und Bronze ging an Oseanne Muller (FRA).

Morgen werden in Suhl die Junioren Diem, Thum und Wadlegger in der Luftgewehrkonkurrenz an den Start gehen. Außerdem wird Michael Grandits (NÖ), dem heute bereits ein fulminanter Präzisionsdurchgang mit der 25m-Pistole gelang – mit 290 Ringen liegt er derzeit auf Zwischenrang drei! –, morgen im Schnellfeuerdurchgang dieser Disziplin antreten.

Bild: Rebecca Köck (Foto: Margit Melmer, ÖSB)

Ergebnisse: issf-sports.org