altZwei österreichische Mannschaften traten beim heutigen Luftgewehr-Mixed-Team-Bewerb des ISSF Junior World Cups Suhl an. Team AUT 1 mit Sheileen Waibel und Stefan Wadlegger gelang die Qualifikation für die zweite Runde und Rang sieben.











Der Luftgewehr-Mixed-Team-Bewerb der JuniorInnen wurde bei diesem Weltcup mit zwei Qualifikationsdurchgängen, wobei im ersten 30 und im zweiten 20 Schuss je SchützIn zu absolvieren waren, ausgetragen. Das Finale wurde mit den Matches um Gold und Bronze ausgeführt.

Mit 311,7 Ringen von Sheileen Waibel und 312,1 Ringen von Stefan Wadlegger gelang Team AUT 1 ein solider erster Durchgang. Mit gesamt 623,8 Ringen qualifizierten sich die beiden als Siebte für die zweite Qualifikation, in der die besten acht Teams startberechtigt waren. Die zweite Runde, aus der sich die besten vier Teams für die Medaillenmatches qualifizierten, beschlossen Waibel (206,8) und Wadlegger (204,4) mit gesamt 411,2 Ringen und erreichten damit in der Endplatzierung Rang sieben.

Team AUT 2 mit Rebecca Köck und Andreas Thum kam auf gesamt 616,0 Ringe und den 31. Platz von 53 Teams.

Den Sieg holte Iran vor Indien 2. Indien 1, das in der ersten Qualifikation mit 628,1 Ringen einen neuen Weltrekord erzielt hatte, gewann das Bronzematch gegen die USA.

Bild: Waibel und Wadlegger (Foto: Margit Melmer, ÖSB)

Ergebnisse: issf-sports.org