altHeute standen in Bologna u.a. die Liegendbewerbe der Allgemeinen Klasse auf dem Europameisterschaftsprogramm. Bei den Frauen erreichte Nadine Ungerank mit Rang 15 das beste Ergebnis. Die österreichische Mannschaft Ungerank, Peer und Hofmann belegte Rang fünf.










Beim jüngsten ISSF Weltcup kam Nadien Ungerank im KK-Dreistellungsmatch denkbar nahe an eine Finalplatzierung heran. Im heutigen KK-Liegendmatch der Frauen schoss die 23-Jährige erneut das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht. Die Tirolerin erreichte zwar nicht ihr Topresultat (ihr Österreichischer Rekord liegt bei 624,3 Ringen), belegte jedoch mit 621,6 Ringen den 15. Platz. Ihre Teamkolleginnen Franziska Peer und Olivia Hofmann erreichten Platzierungen im Mittelfeld: Peer kam mit 620,3 Ringen auf den 24. und Hofmann mit 619,9 Ringen auf den 28. Platz.

Man erkennt an den Ergebnissen die enorme Leistungsdichte der Schützinnen besonders ab dem 10. Platz. Einzig die neue Europameisterin Yulia Zykova (RUS) setzte sich ab: Sie gewann mit 627,8 Ringen und 2,9 Ringen Vorsprung auf Eva Rösken (GER). Bronze ging an Gitta Bajos aus Ungarn.

Mannschaftlich waren die Russinnen nicht zu schlagen. Mit 1871,6 Ringen holten Zykova, Ivanova und Khorosheva einen neuen Welt- und Europarekord in dieser Disziplin. Norwegen wurde Vizemeister und Team Deutschland erzielte Bronze. Mit 1861,8 Ringen kamen die ÖSB-Damen Ungerank, Peer und Hofmann auf den fünften Platz.

Ergebnisse: results.sius.com

Bild: Nadine Ungerank (Foto: Margit Melmer, ÖSB)