altIm Finale der Umarex Austria Jugendbundesliga sponsored by Walther mit dem Luftgewehr, ausgetragen in der Veranstaltungshalle der Blumenwelt Hödnerhof in Ebbs, traten die JungschützInnenteams Vorarlberg 1 und Tirol 1 sowie die Jugend-2-Teams Tirol 1 und Oberösterreich 1 gegeneinander an, wobei bei den JungschützInnen Tirol erneut den Titel holte und bei den Jugend-2-SchützInnen die Oberösterreicherinnen den Pokal und die Siegesprämie mit nach Hause nahmen.







altAls Titelverteidiger in der Klasse JungschützInnen Luftgewehr ging das Team Tirol 1, das in den Hauptrunden dieser Saison auch den aktuellen Rekord mit 1580 Ringen aufgestellt hatte, an den Start. Die teils international erfahrenen Schützinnen Jana Vogl (Foto), Lisa Hafner, Carmen Mayr und Christina Poschinger schossen mannschaftlich stark und erzielten 20:12 Punkte und 1554 Ringe gegen Vorarlberg 1, das mit Sheileen Waibel, Jaqueline Burtscher, Marcel Hammermann und Lucas Zogg ebenfalls hochkarätig besetzt war.
Im kleinen Finale der JungschützInnen setzte sich mit Steiermark 1 der Vizemeister des Vorjahres mit den SchützInnen Madeleine Matzer, Victoria Durstmüller, Verona Fölzer und Dominik Kienberger gegen das Team aus Oberösterreich mit 19:13 Punkten und 1533 Ringen durch.
 


altIn der Klasse Jugend 2 hieß der Titelverteidiger ebenfalls Tirol. Auch dieses Jahr schafften es die TirolerInnen Pia Harrasser, Dominic Einwaller, Magdalena Oberholzer und Selina Nagl ins große Finale, doch mussten sie sich diesmal knapp mit 15:17 Punkten (1512:1511 Ringe) den jungen Oberösterreicherinnen Carina Pöllinger, Leonie Födinger, Anja Krainz und Marlene Baumgartner (Foto) geschlagen geben, die im Vorjahr noch auf Rang vier lagen.
Den dritten Platz der Klasse Jugend 2 sicherte sich der Vorjahreszweite Vorarlberg 1 mit den SchützInnen Angelina Tschaudi, Dustin Nußbaumer, Manuel Gopp und Pascal Schippel, die 18:14 gegen die zwar ringzahlmäßig stärkere aber punktemäßig unterlegene Mannschaft Oberösterreich 1 gewann.



Zu den Ergebnissen.