altAm 11. Juli 2020 wurde durch ÖSB-Präsident DDr. Herwig van Staa eine sehenswerte Ausstellung über das Schützenwesen im Allgemeinen und die Freistädter Büchsenschützen im Besonderen im Mühlviertler Schlossmuseum eröffnet.











Mit über 250 Archivalien und Realien aus dem Schützenwesen konnte eine sehr gefällige und übersichtliche Darbietung gestaltet werden. Kurator Alois Preinfalk ist es gelungen, von regionalen und überregionalen Stellen interessante Exponate als Zeugnisse einer 500jährigen Subkultur zusammenzutragen. Von den über 40 historischen Schützenscheiben aus sieben Sammlungen spannt sich der Bogen von Büchsen samt Zubehör über Armbrüste, Schützenbesten, Schützenketten, Fahnen und Figuren bis hin zu Archivalien und Illustrationen aus dem 16. Jahrhundert.

Diese Ausstellung bildet den Rahmen zu einer neuen Ausgabe der Freistädter Geschichtsblätter (Nr. 19). Darin hat Alois Preinfalk nicht nur die Geschichte der Freistädter Schützen ausführlich bearbeitet, sondern auch die allgemeine Entwicklung des Schützenwesens niedergeschrieben. Der erste Teil ist bereits im Schlossmuseum Freistadt erhältlich, der zweite Teil wird 2021 erscheinen.
 
Bild: DDr. Van Staa, Bgm. Elisabeth Teufer, Alois Preinfalk


 
Museum: Mühlviertler Schlossmuseum, Schlosshof 2, 4240 Freistadt, www.museum-freistadt.at
Öffnungszeiten: Di-Fr 9 bis 17 Uhr; Sa, So und Feiertage 14 bis 17 Uhr
Ausstellungsdauer: 27. Juni bis 4. Oktober 2020
Kurator: Alois Preinfalk
Führungen werden über tel. Voranmeldung im Museum organisiert (Tel. +43 7942 72274).