Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

H&N Cup: ÖSB-Nachwuchs erfolgreich in München

Simon Kretzl schoss sich beim H&N Cup in sein erstes internationales Finale © Sebastian Rosner, ÖSB
Simon Kretzl schoss sich beim H&N Cup in sein erstes internationales Finale © Sebastian Rosner, ÖSB

Nach den Bewerben der Erwachsenen waren die JuniorInnen beim H&N Cup München/Hochbrück an der Reihe. Mit Simon Kretzl (Luftpistole) und Patrick Entner (Luftgewehr) gelang zwei ÖSB-Athleten ein Finalergebnis.

Luftpistole

Melanie Djordjevic (V) belegte bei den Juniorinnen am ersten Wettkampftag Rang 26 mit 548 Ringen bei 35 Starterinnen. Eine enorme Steigerung auf 556 Ringe im zweiten Bewerb wurden mit dem tollen 14. Platz belohnt. 560 Ringe wären hier fürs Finale notwendig gewesen.

Vier ÖSB-Junioren stellten sich der Luftpistolenkonkurrenz. Sensationell erreichte der Niederösterreicher Simon Kretzl mit 567 Ringen Grunddurchgangsrang neun. Da sich ein Top-acht-Athlet als RPO-Schütze nicht fürs Finale qualifizieren konnte, bedeute dies die Finalqualifikation für Kretzl. Im Rankingmatch arbeitete sich der 16-Jährige auf Rang sieben vor und erreichte damit sein erstes internationales Top-Resultat. Sein Zwillingsbruder Timon, seinerseits EM-Finalist des vergangenen Jahres, wurde 22. (561 Ringe), Korbinian Putz belegte den 30. Rang und Sebastian Wagner den 44. Im zweiten Bewerb kam das beste Resultat von Putz. Der Oberösterreicher kam mit 566 Ringen auf den 17. Platz. Timon Kretzl wurde mit demselben Ergebnis wie am Vortag 25. Simon Kretzl belegte Rang 38 und Sebastian Wagner Rang 45.

Luftgewehr

Auf Tuchfühlung mit einer Finalqualifikation kam Patrick Entner im ersten Luftgewehrbewerb der Junioren. Lediglich sechs Zehntelringe fehlten dem Tiroler, der sich bei seinem ersten internationalen Einsatz im vergangenen Jahr bei der WM sensationell für das Finale qualifiziert hatte, mit 621,9 Ringen und Rang elf auf ein Top-acht-Resultat. Kevin Weiler erreichte knapp dahinter Rang 15 (620,8 Ringe), Dominik Rauer wurde bei seinem ersten Einsatz auf internationalem Parkett 21. und Kiano Waibel belege den 23. Platz von 40 Schützen. Die Steigerung auf 625,3 Ringe brachte Entner im zweiten Match den vierten Platz im Grunddurchgang und damit die Finalqualifikation ein. Diesen vierten Platz bestätigte der 17-Jährige im Rankingmatch. Auch Waibel gelang eine Verbesserung auf 622,9 Ringe und Rang elf. Rauer belegte bei seinem zweiten Start den 30. und Weiler den 32. Platz.

Die vier österreichischen Juniorinnen im ersten Luftgewehrbewerb belegten die Plätze 40 durch Valerie Tauber (619,8 Ringe), 44 durch Romina Cermak, 50 durch Marlene Baumgartner und 58 durch Paula Alberts. Eine kleine Steigerung gelang dem jungen Nachwuchs im zweiten Match: Tauber kam auf Rang 36 (620,3 Ringe), Cermak auf 40, Baumgartner auf 45 und Alberts auf 57. Tauber, Cermak und Alberts feierten in München ihr Debüt auf dem internationalen Schießsportparkett.

Downloads

H&N Cup München - 10m Air Pistol Women Junior 1 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Pistol Women Junior 2 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Pistol Men Junior 1 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Pistol Men Junior 1 Ranking Match Results
H&N Cup München - 10m Air Pistol Men Junior 2 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Rifle Men Junior 1 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Rifle Men Junior 2 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Rifle Men Junior 2 Ranking Match Results
H&N Cup München - 10m Air Rifle Women Junior 1 Quali Results
H&N Cup München - 10m Air Rifle Women Junior 2 Quali Results

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

29.02.2024 – Gewehr, Pistole

ESC EM 10m Győr: Luftgewehr Mixed Team

Zum Start in die Europameisterschaftsbewerbe der Allgemeinen Klasse belegte im Luftgewehr Mixed Team das beste österreichische Duo, Sheileen Waibel mit Bernhard Pickl, Rang 14.