Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

ISSF WC Baku: Schmirl Zehnter im KK-Dreistellungsmatch

Alexander Schmirl verpasste das Finale im KK-Dreistellungsmatch um nur einen Ring © Margit Melmer, ÖSB
Alexander Schmirl verpasste das Finale im KK-Dreistellungsmatch um nur einen Ring © Margit Melmer, ÖSB

Am heutigen Wettkampftag des ISSF World Cups Baku fand der zweite Teil des Bewerbs 25m-Pistole der Frauen statt. Sylvia Steiner belegte insgesamt den 20. Rang. Alexander Schmirl kam dem Finale des KK-Dreistellungsmatches der Männer mit Rang zehn sehr nahe.

25m Pistol Women

Auch mit der 25m-Pistole bot der Weltcup Baku ein umfangreiches Starterinnenfeld von 95 Schützinnen. Unter ihnen Österreichs Aushängeschild in der Pistolensparte, Sylvia Steiner. Die Salzburgerin begann gestern mit 289 Ringen im ersten Halbprogramm, der Präzision, womit sie unterhalb ihrer Bestmarke lag. Im internationalen Feld lag Steiner damit auf dem 29. Zwischenrang. Das Topresultat dieser Runde kam von Rhythm Sangwan (IND) mit 296 Ringen.

Eine Steigerung auf 292 Ringe erreichte Steiner im zweiten Halbprogramm, dem Schnellfeuerdurchgang. Mit ihrem Ergebnis gelang der Soldatin eine Verbesserung auf den finalen 20. Platz. Gesamt 581 Ringe lagen jedoch neun Ringe unter ihrem Rekord von 590 Ringen, mit dem sie es heute locker ins hochkarätig besetzte Finale geschafft hätte. Die Qualifikationslinie lag bei 583 Ringen, Steiner kam einer Finalqualifikation also sehr nahe.

Mit sensationellen 299 Ringen war Sangwan auch im Schnellfeuerprogramm nicht zu schlagen. Die Inderin zog mit einem neuen Weltrekord von 595 Ringen als Führende ins Finale ein.

Nur zwei Ringe fehlten Sylvia Steiner mit der 25m-Pistole aufs Finale © Margit Melmer, ÖSB
Nur zwei Ringe fehlten Sylvia Steiner mit der 25m-Pistole aufs Finale © Margit Melmer, ÖSB

50m Rifle 3 Positions Men

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl im KK-Dreistellungsmatch der Männer wurde eine Elimination durchgeführt, die vier ÖSB-Athleten erfolgreich absolvierten. Bei nicht ganz so sommerlichen Bedingungen wie bisher in Baku starteten die besten 60 in der Qualifikation, darunter Alexander Schmirl, der aufgrund seiner diesjährigen Resultate aktuell als Weltranglisten-Dritter in dieser Disziplin geführt wird. Auch dieses Mal sah es stark nach einer Finalplatzierung aus. Mit 195 Ringen im Kniend, 197 im Liegend und 194 im Stehend kam Schmirl auf Tuchfühlung mit einem Top-acht-Resultat: Bei gesamt 586 Ringen fehlte dem Niederösterreicher lediglich ein Ring und er wurde Zehnter.

Hervorragend schoss auch Andreas Thum. Der Tiroler brachte 192, 199 und 194 Ringe auf die Scheibe und erzielte im Umfeld der weltbesten Athleten mit gesamt 585 Ringen den tollen 14. Rang. Mit einem Ring weniger landete Patrick Diem bei hoher Leistungsdichte im Starterfeld auf dem 21. Platz. Bernhard Pickl (RPO) wurde 54. (574).

590 Ringe waren das Topresultat dieser Qualifikation und wurden von drei Schützen erreicht: Jiaming Tian (CHN), Serhiy Kulish (UKR) und Petr Nymbursky (CZE).

Am morgigen letzten Wettkampftag des ISSF WC Baku werden die ÖSB-Frauen ihren Auftritt im KK-Dreistellungsmatch haben. Außerdem gehen Zechmeister und Kral ein weiteres Mal – im Bewerb 25m-Schnellfeuerpistole – an den Start.

Downloads

ISSF WC Baku - 25m Pistol Women Quali Results
ISSF WC Baku - 50m Rifle 3 Positions Men Quali Results

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

29.02.2024 – Gewehr, Pistole

ESC EM 10m Győr: Luftgewehr Mixed Team

Zum Start in die Europameisterschaftsbewerbe der Allgemeinen Klasse belegte im Luftgewehr Mixed Team das beste österreichische Duo, Sheileen Waibel mit Bernhard Pickl, Rang 14.