Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

Tag zwei für die Allgemeine Klasse beim H&N Cup München

Auf gewohnt hohem Niveau mit Ergebnissen nahe und an den jeweiligen Weltrekorden wurde auch heute wieder in München/Hochbrück am zweiten Tag der Allgemeinen Klasse beim H&N Cup geschossen. Das ÖSB-Team erzielte durchwegs Ergebnisse im vorderen Mittelfeld.

Das beste Ergebnis aus österreichischer Sicht im zweiten Luftgewehrbewerb der Männer erzielte Bernhard Pickl (NÖ), der mit 627,8 Ringen den 32. Platz erreichte. Ähnliche Resultate schossen Martin Strempfl (ST) mit 627,6 Ringen und dem 35. sowie Thomas Mathis (V) mit 627,2 Ringen und dem 41. Platz. Georg Zott (T), der vierte Österreicher in dieser Konkurrenz, kam auf den 77. Platz (621,3 Ringe) von 104 Startern. Hohe Leistungsdichte gab es bis in die Spitze, so waren an diesem Tag 631,5 Ringe für eine Finalqualifikation erforderlich. Den Sieg holte der Weltranglistenzweite Panwar Singh (IND) und kam dabei auf die Weltrekordmarke von 252,8 Ringen.

Auf absolutem Weltspitzeniveau wurde auch bei den Luftgewehrfrauen geschossen. Die Grunddurchgangsführung erzielte die Französin Océanne Muller mit starken 633,8 Ringen. Das Finale erreichte man mit mindestens 631,3 Ringen. Als Beste des ÖSB-Teams kam Franziska Peer (T) mit 627,2 Ringen auf den 36. Platz. Rebecca Köck (T) belegte Rang 53 mit 626,0 Ringen, dicht gefolgt von Marlene Pribitzer (V) mit 625,8 Ringen auf dem 56. Platz. Nadine Ungerank (T) erreichte Platz 72 (623,8 Ringe) von 112 Schützinnen. Im Finale nur zwei Zehntel unter dem Weltrekord blieb die Siegerin Adele Tan (SGP) mit 252,7 Ringen.

Den Luftpistolen-Männerbewerb gewann der Weltranglistenachte Oleg Omelchuk (UKR). 581 Ringe waren die Marke zur Finalqualifikation, auf die Andreas Auprich vier Ringe fehlten. Der Kärntner belegte ringgleich mit dem 22. Platz Rang 25 (577 Ringe). Mit 576 Ringen kam Richard Zechmeister (B) auf den 36. Platz, wobei auch er die selbe Ringzahl, jedoch weniger Innenringzehner als insgesamt sieben vor ihm gereihte Schützen erzielt hatte. Daniel Kral (NÖ) kam mit Rang 57 (571 Ringe) ins Mittelfeld der 99 Schützen am Start.

Sylvia Steiner konnte sich im heutigen Luftpistolenbewerb im Vergleich zum Vortag deutlich steigern und erreichte 574 Ringe. Dies bedeutete den 19. Platz und damit das beste Ergebnis des gesamten ÖSB-Teams an diesem Tag. Für den Einzug ins Finale wären 579 Ringe erforderlich gewesen. Am Start waren 86 Schützinnen. Die mehrfache Olympiamedaillengewinnerin Olena Kostevych (UKR) holte den Sieg.

Weitere Infos

Ergebnisse H&N-Cup München PDF

Neuigkeiten vom ÖSB

20.09.2021 – Pistole

RWS-Cup Finale Luftpistole in Rif

Den krönenden Abschluss der diesjährigen RWS-Cup-Serie für Luftpistole bildete das Finale in Rif, das am 19. September mit freundlicher Unterstützung der Firma RUAG Ammotec Austria, ausgetragen wurde.
11.09.2021 – Pistole

ÖSTM & ÖM FP Linz: Titel für Steiner und Auprich

Zwei Staatsmeistertitel wurden am dritten Wettbewerbstag der Österreichischen Staatsmeisterschaft und Meisterschaft für Feuerpistole in Linz vergeben: Olympiastarterin Sylvia Steiner verteidigte ihren Titel in der Disziplin 25m-Pistole Frauen und […]
27.08.2021 – Gewehr

ÖSTM & ÖM KK Innsbruck: Der dritte Wettkampftag

Mit dem Bewerb 100m Stehend frei der SeniorInnen startete der dritte Wettbewerbstag der Österreichischen Meisterschaft für Kleinkalibergewehr in Innsbruck. Den zweiten Teil bildeten die Mixed-Team-Konkurrenzen der JuniorInnen und […]