Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

ÖSTM & ÖM Luft Weiz: Die Mixed-Team-Bewerbe

Die neuen StaatsmeisterInnen im Luftgewehr Mixed Team: Georg Zott und Nadine Ungerank, Tirol © Tina Neururer, ÖSB
Die neuen StaatsmeisterInnen im Luftgewehr Mixed Team: Georg Zott und Nadine Ungerank, Tirol © Tina Neururer, ÖSB

Die ersten Staatsmeistertitel in Weiz wurden in den Mixed-Team-Bewerben vergeben. Mit der Luftpistole holten die OberösterreicherInnen Martin Gruber und Bernadette Gebetsroither und mit dem Luftgewehr die TirolerInnen Georg Zott und Nadine Ungerank Gold.

Österreichische StaatsmeisterInnen Mixed Team

Mit Spannung wurde die Entscheidung im Luftgewehr Mixed Team erwartet. Einige EM-TeilnehmerInnen, die erst vor kurzem aus dem norwegischen Hamar zurückgekehrt waren, gingen an den Start dieses Bewerbs. In der ersten Qualifikation setzte sich Team Tirol 2 mit Georg Zott und Nadine Ungerank an die Spitze, die sich knapp, mit zwei Zehntel Vorsprung vor Team Tirol 1, und gesamt 628,8 Ringen bei 30 Schuss je Teammitglied in Führung schossen. Es folgten Vorarlberg 2 und Vorarlberg 1. Die Karten neu gemischt wurden in der zweiten Qualifikation: Auch wieder knapp ging Vorarlberg 1 mit Patrick Diem und Sheileen Waibel mit einem Ergebnis von 416,4 Ringen bei gemeinsam 40 Schuss in Führung und qualifizierte sich zusammen mit Team Tirol 2 für das Match um Gold. Im Match um Bronze standen sich Tirol 1 und Vorarlberg 2 gegenüber. Relativ ausgewogen lief das Goldmatch ab, doch kristallisierte sich gegen Ende die Stärke der TirolerInnen heraus. So holten Georg Zott und Nadine Ungerank mit einem Endstand von 16:10 den Staatsmeistertitel. Silber ging an Patrick Diem und Sheileen Waibel. Das Match um Bronze zeigte ein ähnliches Bild, jedoch hatten die TirolerInnen Andreas Thum und Rebecca Köck konstant einen leichten Vorsprung, den sie gegen Thomas Mathis und Marlene Pribitzer vom Team Vorarlberg 2 in einen Sieg und damit den Gewinn der Bronzemedaille umwandelten.

Nicht ganz eindeutig war auch der Ausgang des Staatsmeisterschaftsbewerbs Luftpistole Mixed Team. Die erste Qualifikation entschieden die OberösterreicherInnen Martin Gruber und Bernadette Gebetsroither mit 559 Ringen (gesamt 60 Schuss) für sich. Es folgten Niederösterreich 1 und Salzburg 1. Für das Goldmedaillenmatch qualifizierten sich aus dem zweiten Durchgang Steiermark 1 mit Marion Weingand und Rene Wankmüller und Oberösterreich 1, die beide diese Qualifikation mit 370 Ringen abschlossen. Ins Match um Bronze kamen Vorarlberg 1 und Salzburg 1. Von Anfang an sah es in der Entscheidung um den Staatsmeistertitel nach einem Sieg für Gruber/Gebetsroither aus. Zuletzt machten sie es jedoch noch einmal spannend und Wankmüller/Weingand holten auf. Letztendlich setzte sich jedoch Team Oberösterreich mit 16:12 durch. Die Bronzemedaille ging klar mit 16:8 an Sladjan Zoran und Melanie Djordjevic (Vorarlberg 1), die gegen Sylvia Steiner und Johannes Kröll (Salzburg 1) angetreten waren.

Das Oberösterreich Mixed Team Gruber/Gebetsroither holte Gold mit der Luftpistole © Tina Neururer, ÖSB
Das Oberösterreich Mixed Team Gruber/Gebetsroither holte Gold mit der Luftpistole © Tina Neururer, ÖSB

Österreichische MeisterInnen Mixed Team JuniorInnen

Lisa Hafner und Dominic Einwaller vom Luftgewehr-Team Tirol 1 gaben heute bei den JuniorInnen den Ton an. Die beiden ÖSB-AthletInnen dominierten die erste Qualifikation mit 623,3 Ringen bei 30 Schuss je SchützIn vor den Teams Tirol 2 und Steiermark 1. In der zweiten Qualifikation – hier waren 20 Schuss je Teammitglied zu absolvieren – waren sie mit gemeinsam 412,7 Ringen erneut unerreichbar. Für das Match um Gold qualifizierte sich mit ihnen das Vorarlberg-1-Duo Kiano Waibel und Jaqueline Burtscher. Ins Match um Bronze kamen Tirol 2 und Vorarlberg 2. Im rein westösterreichischen Finale zogen Hafner und Einwaller im Goldmedaillenmatch nach einer ersten verlorenen Serie vorerst davon. Ab der Mitte der Konkurrenz konnten Waibel und Burtscher einige Punkte gutmachen und verkürzten so den Abstand zu den Führenden TirolerInnen. Letztendlich gewann jedoch Tirol 1 vor Vorarlberg 1 mit 17:11 Punkten. Deutlich knapper ging es im Match um Bronze zu. Hier vollführten die Duos Kevin Weiler/Paula Alberts (Tirol 2) und Florian Gugele/Chiara Greber (Vorarlberg 2) einige Führungswechsel, bis zuletzt nach Gleichstand 15:15 das Siegerteam feststand: Gugele und Greber holten Bronze.

Freude über den Mixed-Team-Titel bei Lisa Hafner und Dominic Einwaller, Tirol © Tina Neururer, ÖSB
Freude über den Mixed-Team-Titel bei Lisa Hafner und Dominic Einwaller, Tirol © Tina Neururer, ÖSB

Die Entscheidung im Bewerb Luftpistole Mixed Team der JuniorInnen machten drei Teams untereinander aus. Mit 552 Ringen in der ersten Qualifikation (30 Schuss je SchützIn) und 349 in der zweiten (20 Schuss je SchützIn), gingen ÖSB-Kaderathlet Korbinian Putz und Sonja Riedl aus Oberösterreich als Favoriten in das Match um Gold. Sie forderte das Team Steiermark 1 mit Paul Lenkisch und Barbara Nilica heraus. Auch im Finale zeigte sich das Duo Putz/Riedl souverän und holte den Österreichischen Meistertitel mit 17:3 Punkten. Die Bronzemedaille ging an Team Steiermark 2 mit Michelle Schuller und Tobias Bischof, die mangels KonktrahentInnen kein Finale bestreiten mussten.

Korbinian Putz und Sonja Riedl (OÖ) dominierten mit der Luftpistole © Tina Neururer, ÖSB
Korbinian Putz und Sonja Riedl (OÖ) dominierten mit der Luftpistole © Tina Neururer, ÖSB

Downloads

ÖSTM & ÖM für Luftdruckwaffen Weiz Ergebnisse & Schussbilder Tag 2

Galerie

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

09.08.2022 – Gewehr

RWS-Cup KK Finale in Innsbruck

Neuer Besitzer des Wanderpokals des RWS-Cups für Kleinkalibergewehr ist der Tiroler Kevin Weiler, der in den jeweils zwei Liegend- und Dreistellungsbewerben am 6. und 7. August in Innsbruck […]
07.08.2022 – Gewehr, Pistole

Alpencup Junioren in Innsbruck & Schwoich

Der internationale Alpencup für Junioren in den Gewehr- und Pistolendisziplinen machte dieses Jahr wieder einmal in Österreich Station und wurde von 28. bis 31. Juli in Tirol ausgetragen.