Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

ÖSTM & ÖM KK Innsbruck: Die 100m-Gewehrbewerbe

Ein dichtes Programm war von Österreichs KleinkalibergewehrschützInnen der Nachwuchs- und Allgemeinen Klasse am heutigen vierten Wettbewerbstag zu absolvieren. Neben den KK-Liegendmatches fanden die Begegnungen im 100m-Stehend frei statt.

Die jüngsten TeilnehmerInnen dieser Meisterschaft, die JungschützInnen, waren sich bei der Höchstmarke im 40-Schuss-Bewerb mit dem 100m-Gewehr einig und erreichten 378 Ringe. Bei den Jungschützinnen schoss sich Inna Sidenko (ST) zu Gold. Mit einem Ring weniger erzielte ihre Kollegin Romina Cermak (ST) Silber. Wieder ein Ring weniger bedeutete Bronze für Valerie Tauber (W). Das Feld der Jungschützen führte Johannes Kuen an, der sich um sechs Ringe von der nationalen Konkurrenz absetzen konnte. Platz zwei belegte Dominik Rauer (V). Der dritte Platz wurde durch die Innenringzehner entschieden: Kevin Weiler (T) hatte hier einen mehr als Elias Mathis (V) zu verzeichnen und holte Bronze. Mannschaftssieger wurde Tirol mit den Schützen Kuen, Weiler und Patrick Entner.

Wie bei der letzten Österreichischen Meisterschaft im Jahr 2019 waren auch heute 390 Ringe das beste Männerergebnis. Diesmal kam es jedoch nicht von Titelverteidiger Bernhard Pickl, sondern von Gernot Rumpler (S), der sich damit den Meistertitel sicherte. Knapp, nämlich jeweils nur einen Ring dahinter schossen sich Andreas Thum (T) auf den zweiten und Alexander Schmirl (NÖ) auf den dritten Platz. Mit 1144 Ringen gelang Team Vorarlberg der Sieg in der Mannschaftswertung, den die ÖSB-Kaderathleten Thomas Mathis, Patrick Diem und Kiano Waibel erreichten.

Einen Sieg mit hauchdünnem Vorsprung im 100m-Kleinkalibergewehrbewerb der Juniorinnen konnte Lisa Hafner erzielen. Die Tirolerin beschloss das 40-Schuss-Programm ringgleich mit Marlene Baumgartner (OÖ), die ebenfalls 386 Ringe auf die Scheibe brachte, jedoch mit drei Innenringzehnern weniger. Bronze ging an Christina Hillinger (OÖ).

Knapp, nämlich um einen Ring, kam Olivia Hofmann (T) mit ihrem Sieg und 393 Ringen an den Österreichischen Rekord heran. Silbermedaillengewinnerin Sheileen Waibel erreichte 392 Ringe. Die Vorarlberger Heeresleistungssportlerin zählt eigentlich noch zu den Juniorinnen und hob mit diesem Ergebnis ihren eigenen Österreichischen Juniorinnenrekord mit dem 100m-Gewehr um ganze fünf Ringe. Den dritten Platz und damit Bronze sicherte sich Titelverteidigerin Nadine Ungerank (T).

Weitere Informationen

Galerie

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

27.08.2021 – Gewehr

ÖSTM & ÖM KK Innsbruck: Der dritte Wettkampftag

Mit dem Bewerb 100m Stehend frei der SeniorInnen startete der dritte Wettbewerbstag der Österreichischen Meisterschaft für Kleinkalibergewehr in Innsbruck. Den zweiten Teil bildeten die Mixed-Team-Konkurrenzen der JuniorInnen und […]
26.08.2021 – Gewehr

ÖSTM & ÖM KK Innsbruck: Tag 2

Der heutige zweite Wettkampftag der Österreichischen Meisterschaft für Kleinkalibergewehr in Innsbruck stand im Zeichen der SeniorInnen- und 50m-Aufgelegt-Bewerbe.
16.08.2021 – Gewehr

RWS-Cup KK Finale in Innsbruck

Sheileen Waibel setzte ihre Erfolgsserie im RWS-Cup für Kleinkalibergewehr fort: Mit ihrem Sieg beim Finale, das am 14. und 15. August in Innsbruck ausgetragen wurde, behält die Vorarlbergerin […]