Mit Hubert Hammerer ist am 24.03.2017 eine Größe des Schießsports von uns gegangen. Mit ihm verlieren wir einen großartigen Sportler, der durch seinen Gewinn der Goldmedaille bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom Sportgeschichte schreiben konnte. In seiner herausragenden Karriere als Sportschütze nahm er mehrfach an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften teil, kürte sich zum Europameister und 43 mal zum Österreichischen Meister.  Auch als Funktionär hat sich Hubert Hammerer um den Schießsport verdient gemacht und war u.a. Landesehrenschützenmeister des Vorarlberger Schützenbundes, Träger des großen Goldenen Verdienstzeichens des Vorarlberger Schützenbundes und vieler weiterer Ehrenzeichen und Ehrungen.

Weiterlesen...

 
Von 24. bis 26. April wurde der IWK in Innsbruck, der gleichzeitig zum Ö-Cup Vorderlader zählt, ausgetragen. Beim Start in die Vorderlader-Saison wurden hervorragende Ergebnisse erbracht. In Innsbruck fanden sich Spitzenschützen (Welt- und Europameister) aus Deutschland, Schweiz, Italien und natürlich Österreich ein. Die Wetterbedingungen waren sehr gut und das gaben die Ergebnisse wieder.

Weiterlesen...

 
altDer durch den Westfälischen Schützenbund ausgerichtete Internationale Saisonauftakt der Sportschützen (ISAS) fand in diesem Jahr bereits zum 33. Mal statt. Von 23. bis 26. März hatten die ÖSB-Athletinnen und -Athleten in vier von fünf Finalentscheidungen ein Wörtchen mitzureden und erzielten insgesamt fünf Medaillen.

Weiterlesen...

 
altVon 29. März bis 2. April 2017 trifft sich die österreichische Schießsportfamilie zur Austragung der Österreichischen Staatsmeisterschaften und Meisterschaften für Luftdruckwaffen in Wolfsberg. Wie bereits im Jahr 2009 eindrucksvoll bewiesen, bietet die Sporthalle der zwischen Klagenfurt und Graz gelegenen Kärntner Gemeinde optimale Voraussetzungen zur Austragung dieser Bewerbe. Die Einzigartigkeit dieser Wettkampfstätte macht eine Unterbringung der Schießstände aller Bewerbe, des Caterings und der Firmen-Ausstellungsfläche unter einem Dach, in nur einer Halle möglich.

Weiterlesen...

 
altAls Sponsor der Österreichischen Jugendbundesliga stellte Umarex Austria nicht nur den Gewinnerteams jeweils 700 Euro für die Erst-, 300 Euro für die Zweit- und attraktive Sachpreise für die Drittplatzierten zur Verfügung, sondern stiftete wie in den Jahren zuvor ein LG 400 der Firma Walther für den besten Tiefschuss des Finalwochenendes. Mit einem Teiler von 6,08 schoss Jugend-2-Schützin Jana Vogl die „schönste“ 10,9 und war damit glückliche Gewinnerin des begehrten Luftgewehrs.
 
Die Partner des ÖSB

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner