altDie hervorragende Leistungen der JungschützInnen, Jugend-II- und Jugend-I-SchützInnen, die bei der Österreichischen Meisterschaft für Luftdruckwaffen in Ried im Innkreis erzielt wurden zeigen, dass der österreichische Luftgewehrnachwuchs auf einem guten Weg ist.









altDen Start in den letzten Wettbewerbstag machten die Luftgewehr-Jungschützinnen. Nach einem Jahr ohne Medaille holte Jana Vogl erneut den Titel. Die Tirolerin erzielte 415,2 Ringe und führte damit souverän den Dreifachsieg der Tirolerinnen an: Silber ging an Carmen Mayr und Bronze an EM-Teilnehmerin Lisa Hafner. Gemeinsam sicherten sich die drei den Teamtitel und hoben mit 1239,8 Ringen den Österreichischen Rekord um drei Zehntel.







altLuftgewehr-Jungschütze Dominic Einwaller (T), der wenige Wochen zuvor den Bundesliga-Meistertitel mit dem Team Tirol in der Klasse Jungschützen feiern durfte, gewann den Österreichischen Meistertitel mit 404,5 Ringen vor Landsmann Sandro Streicher und Nico Müller aus der Steiermark. Einen neuen Österreichischen Rekord von 1206,1 Ringen erzielte die Mannschaft Tirol 1 mit Dominic Einwaller, Sandro Streicher und David Prantl – sie erhöhten den aktuellen um 1,8 Ringe.







altDie Österreichische Meisterin in der Klasse Jugend II weiblich heißt Eva Felderer (T). Sie gewann mit 201,3 Ringen vor Janina Scalet (V) und Nadja Krainz (OÖ). Der Titel im Team ging ebenfalls an die Tirolerinnen: Eva Felderer, Tamara Holaus und Selina Nagl erreichten 594,5 Ringe.










altJugend-II-Bundesligameister Kevin Weiler schloss auch die Österreichische Meisterschaft erfolgreich ab. Der junge Tiroler erzielte in der Klasse Jugend II männlich 205,5 Ringe. Zweiter wurde Patrick Lettenbichler (T) und Dritter Lukas Tischler (K). Mannschaftsmeister wurde Tirol 1 mit den Schützen Kevin Weiler, Johannes Kuen und Alexander Greber (602,3 Ringe).









altStarke Leistungen brachten die Jugend-I-SchützInnen mit großer Leistungsdichte auf die Scheibe. Nur zwei Zehntel blieb die Siegerin Inna Sidenko (ST) mit 208,8 Ringen unter dem aktuellen Österreichischen Rekord. Silber ging an Mia Grosch (T) und Bronze an Sophia Hauser (T). Die Tirolerinnen Mia Grosch, Lisa Fankhauser und Christina Lettenbichler waren mannschaftlich am stärksten (615,1 Ringe).








altMit den Bewerben der Jugend-I-männlich-Schützen endet diese Meisterschaft. Den letzten Sieg des Tages durfte Christoph Hochstaffl (T) feiern, der 207,8 Ringe auf die Scheibe brachte. Den Dreifachsieg der Tiroler machten Sebastian Rathgeber und Matthias Feiersinger perfekt. Mannschaftssieger wurde Tirol, jedoch war der dritte Schütze neben Hochstaffl und Feiersinger Florian Exenberger (gesamt 609,2 Ringe).









Durchwegs positive Rückmeldungen gab es von den AthletInnen, ZuschauerInnen und Ausstellern auf die gelungene Organisation dieser Meisterschaften, die auf die perfekte Vorbereitung und Ausführung durch den ausführenden Landesverband Oberösterreich unter der Leitung von LOSM Konsulent Manfred Einramhof, die Moderation und Koordination von ÖSB-Sportkoordinatorin Margit Melmer sowie die Arbeit des Kampfrichterteams rund um Christian Scharf, der unermüdlichen Mannschaft der Meyton Elektronik GmbH unter Steffen Hofmann, der Auswerter Erwin Dicker und Manuel Pirklbauer und dem großen Team an im Hintergrund helfenden Händen zurückzuführen sind. Wie immer reibungslos gelang auch Bundessportleiter Marc Heyer die Durchführung der Laufende-Scheibe-Bewerbe.


> Ergebnisse & Schussbilder


Fotos: Tina Neururer, ÖSB