altVon 24. bis 26. Mai fungierte Pilsen erneut als internationaler Treffpunkt der SportschützInnen und beherbergte die erste Station der diesjährigen Rifle Trophy. Für Österreich gingen fünf AthletInnen an den Start und konnten durch Georg Zott im Bewerb Luftgewehr und das Team Verena Zaisberger/Georg Zott im Bewerb Luftgewehr Mixed Team zwei Siege einfahren.










Im KK-Dreistellungsmatch kamen die ÖSB-Athleten Michael Höllwarth und Patrick Diem auf die Ränge 15 und 16. Auch Verena Zaisberger schaffte es mit Rang 14 bei den Frauen nicht, sich für das Finale zu qualifizieren.

Erfolgreich verlief hingegen der Luftgewehrbewerb: Sowohl Georg Zott als Erster des Grunddurchgangs (626,8 Ringe), als auch Michael Höllwarth (Sechster mit 620,2 Ringen) gelang die Finalqualifikation. Im Finale sicherte sich Zott die Goldmedaille mit 249,3 Ringen, Höllwarth wurde Fünfter. Patrick Diem belegte den 16. Rang. Bei den Frauen verpasste Marie-Theres Auer um einen Platz das Finale; sie wurde Neunte. Zaisberger belegte Rang zwölf, konnte jedoch im Mixed-Team-Bewerb punkten, den sie gemeinsam mit Georg Zott gewann.

Bild: Zaisberger und Zott (Foto: Christian Planer, ÖSB)

> Ergebnisse