altDer Deutsche Schützenbund rief die World Masters Shooting Sport Championships ins Leben, um älteren SchützInnen (ab 45 Jahre) die Möglichkeit zu bieten, sich auf internationalem Top-Niveau zu messen. In den Alterskategorien Senioren 1 (45 bis 54 Jahre) und Senioren 2 (55 bis 64 Jahre) wurden im olympischen Programm zum ersten Mal in der Geschichte der ISSF Weltmeistertitel vergeben.

Mit Anita Grabenberger, Karl-Heinz Fölzer, Peter Kassberger und Wolfgang Widter gingen vier österreichische SeniorInnen an den Start dieser Weltmeisterschaft – und dies mit Erfolg.

Bei den Seniorinnen 1 gelang Anita Grabenberger nach Finalqualifikation als Dritte der vierte Platz mit der Luftpistole. Mit der 25m-Pistole ließ sich die Burgenländerin eine WM-Medaille jedoch nicht nehmen: Nach erneutem drittbestem Ergebnis im Grunddurchgang konnte Grabensberger diese Position im Finale halten und holte Bronze.

Karl-Heinz Fölzer, ebenfalls in der Klasse Senioren 1 gestartet, erreichte mit dem Luftgewehr als Achter das Finale und konnte sich dort auf den sechsten Platz steigern.

Wolfgang Widter (Senioren 1), konnte mit jeweils Rang sieben mit der 25m-Pistole und mit der 25m-Zentralfeuerpistole zwei Top-acht-Ergebnisse bei dieser Meisterschaft erzielen.

> Ergebnisse