altMit Oktober startet der Österreichische Schützenbund die erste Österreichische Vereinsligasaison für die Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole. Hintergrund dieser Initiative ist die Förderung des Breitensports und – mit der Gliederung in zwei Altersklassen – die Förderung des Schießsportnachwuchses in Österreich.






Die Vereinsliga ist ein nationaler Mannschaftsbewerb, der als Fernwettkampf ausgetragen wird und mit einem Super-Finale als Onlinebewerb endet. Jeder Verein, der Mitglied eines Landesverbandes und damit auch Mitglied beim ÖSB ist, ist startberechtigt. Gestartet wird im Oktober 2020. Pro Monat wird ein Mannschaftsergebnis geschossen und in der zur Verfügung gestellten Datenbank erfasst oder in einer Datei gesammelt verarbeitet. Es werden bis Februar 2021 fünf Runden geschossen, wobei jeder Verein einen Monat Zeit hat, um das Ergebnis zu schießen. Jede Mannschaft besteht aus drei SchützInnen und einer beliebigen Anzahl an ErsatzschützInnen.

Die Wertungsklassen sind Jugend Luftpistole (Jugend II, JungschützInnen und JuniorInnen), Jugend Luftgewehr (nur Jugend II und JungschützInnen), Allgemeine Klasse Luftpistole (alle Altersklassen) und Allgemeine Klasse Luftgewehr (alle Altersklassen). In allen Klassen wird ein 40-Schuss-Programm absolviert. Die besten vier Mannschaften je Klasse bestreiten am 21. März 2021 das Super-Finale, das online ausgetragen wird.

Meldeschluss ist der 15. Oktober 2020.

Alle Details können der Ausschreibung entnommen werden.