Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

ISSF WM Kairo: Luftgewehr-Junioren-Team im Bronzemedaillenmatch

Eine starke Performance zeigten die ÖSB-Junioren Entner, Einwaller und Waibel im Bronzemedaillenmatch des Luftgewehr-Teambewerbs © Margit Melmer, ÖSB
Eine starke Performance zeigten die ÖSB-Junioren Entner, Einwaller und Waibel im Bronzemedaillenmatch des Luftgewehr-Teambewerbs © Margit Melmer, ÖSB

Erneut ins Finale schoss sich das ÖSB-Juniorenteam: Dominic Einwaller, Patrick Entner und Kiano Waibel wurden Vierte im Luftgewehr-Mannschaftsbewerb. Marlene Baumgartner, Lisa Hafner und Christina Hillinger belegten bei den Juniorinnen Rang 14.

Für den österreichischen Nachwuchs starteten heute in Kairo die Konkurrenzen mit dem Luftgewehr. Den Anfang machten die Mannschaftsbewerbe.

Luftgewehr Junioren Team

Wie bereits im KK-Dreistellungsmatch war das österreichische Team auch heute mit dem Luftgewehr bei der WM in Kairo ganz vorne mit dabei. Hier bestand das Team aus Dominic Einwaller (T), Kiano Waibel (V) und dem jungen Tiroler Patrick Entner, der in Kairo sein Debüt auf dem großen internationalen Schießsportparkett feiert.

In der ersten Qualifikation kam das beste Resultat des Teams gleich vom 17-Jährigen WM-Neuling Entner, der starke 312,0 Ringe bei 30 Schuss auf die Scheibe brachte. Auf 308,5 Ringe kam Einwaller und Waibel erreichte 307,2, was ein Mannschaftsergebnis von 927,7 Ringen ergab. Team Österreich belegte damit den fünften Zwischenrang und war damit qualifiziert für die zweite Runde. Das Topresultat kam hier von Team Indien mit 937,9 Ringen. Neun Teams waren am Start.

20 Schuss waren in der zweiten Qualifikation zu absolvieren und Team Österreich gelang eine Steigerung auf Platz vier: Entner (206,6), Einwaller (206,2) und Waibel (205,6) kamen auf ein Gesamtresultat von 618,4 Ringen und qualifizierten sich damit sensationeller Weise für das Match um Bronze. Die Inder ließen sich die Spitze auch diesmal nicht nehmen (626,8) und holten im Goldmedaillenmatch den Weltmeistertitel vor China.

Im Match um Bronze traten die ÖSB-Junioren gegen ein stark schießendes amerikanisches Team an. Doch ließen sich die jungen Österreicher keine Nervosität anmerken. Entner, der in seinem ersten internationalen Bewerb gleich im Finale stand, schoss unbeeindruckt auf höchstem Niveau. Alle drei erzielten Topergebnisse und boten den Amerikanern Paroli. Oft ging es knapp zugunsten der Amerikaner aus, doch blieb Team Österreich lange Zeit auf Tuchfühlung. Letztendlich gewann die USA mit 17:7 Punkten Bronze – Einwaller, Entner und Waibel erreichten mit einer Spitzenleistung Platz vier.

Ein Video des Finales steht auf dem ISSF-YouTube-Kanal zur Verfügung.

Patrick Entner: „Es sah heute von Anfang an so aus, als könnten wir es ins Bronzematch schaffen. Bei meinem ersten WM-Bewerb gleich im Finale zu stehen, war natürlich sehr aufregend.“

Dominic Einwaller: „Heute hatte ich die Nervosität im Vergleich zum Finale im KK-Dreistellungsmatch besser unter Kontrolle – trotzdem ist natürlich immer eine Anspannung da. Es war wieder sehr cool, mit den Jungs, in der Finalhalle zu stehen und ich glaube wir haben heute schon gezeigt, dass wir es können.“

Kiano Waibel: „Ich habe nicht damit gerechnet, mit dem Luftgewehr im Finale zu stehen, aber mit meinen zwei starken Teamkollegen war das möglich und es hat wieder richtig Spaß gemacht.“

Luftgewehr Juniorinnen Team

Für das Juniorinnenteam gingen die Oberösterreicherinnen Marlene Baumgartner (311,1) und Christina Hillinger (308,6) sowie die Tirolerin Lisa Hafner (306,8), die ja in Kairo bereits mit dem Kleinkalibergewehr erfolgreich an den Start gegangen war, ins Rennen. Bei 30 Schuss je Schützin kamen die drei auf 926,5 Ringe und erzielten damit Rang 14 der 18 Teams umfassenden Konkurrenz. Für alle drei Juniorinnen ist dies die erste Weltmeisterschaft ihrer Karriere.

931,6 Ringe waren für ein Top-acht-Resultat und damit für die Qualifikation in Runde zwei notwendig. Team Indien führte die erste Qualifikation mit 941,5 Ringen an und schoss sich auch in der zweiten an die Spitze.

Morgen stehen für die ÖSB-JuniorInnen die Luftgewehr-Einzelbewerbe auf dem Programm.

Hillinger, Baumgartner und Hafner mit voller Konzentration bei ihrem ersten Luftgewehrstart in Kairo © Margit Melmer, ÖSB
Hillinger, Baumgartner und Hafner mit voller Konzentration bei ihrem ersten Luftgewehrstart in Kairo © Margit Melmer, ÖSB

Downloads

ISSF World Championship Cairo - 10m Air Rifle Men Junior Team Quali 1 Results
ISSF World Championship Cairo - 10m Air Rifle Men Junior Team Quali 2 Results
ISSF World Championship Cairo - 10m Air Rifle Men Junior Team Medal Match Results
ISSF World Championship Cairo - 10m Air Rifle Women Junior Team Quali 1 Results

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

05.12.2022 – Gewehr, Pistole

Grand Prix of Tyrol 2022

Ein erstes internationales Zusammentreffen der Gewehr- und PistolenschützInnen in der anbrechenden Saison bildet jeweils der Grand Prix of Tyrol, der heuer von 1. bis 4. Dezember im Bundesleistungszentrum […]
30.11.2022 – Bundesliga, Gewehr, Pistole

Bundesligasaison 2022/23 wird gestartet

Mit Verzögerung aufgrund der Verschiebung des Bundesligafinales der abgelaufenen Saison wird nun in die neue Bundesligasaison 2022/23 für Luftgewehr und Luftpistole gestartet.
29.11.2022 – Armbrust, Gewehr, Laufende Scheibe, Pistole, Vorderlader

Anerkannte Staatsmeisterschaftsbewerbe 2023

Über drei neue von der Bundes-Sportorganisation Sport Austria als Staatsmeisterschaft gewertete Bewerbe darf sich die Sparte Sportschießen im Jahr 2023 freuen.