Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

EM Osijek: Steiner erneut Top im 25m-Standardpistol Open

Steiner fühlt sich auch mit der 25m-Standarpistole in ihrem Element © Margit Melmer, ÖSB
Steiner fühlt sich auch mit der 25m-Standarpistole in ihrem Element © Margit Melmer, ÖSB

Im offenen Bewerb mit der 25m-Standardpistole erzielte Sylvia Steiner bei der EM in Osijek den hervorragenden sechsten Rang.

Aus österreichischer Sicht nahmen drei StarterInnen am für Männer und Frauen offenen Bewerb mit der 25m-Standardpistole teil. Beste des ÖSB-Teams war Sylvia Steiner, die sich erneut in einem Männer-dominierten Umfeld behauptete. Mit 567 Ringen erreichte die Salzburgerin Rang sechs, ringgleich mit der fünftplatzierten Veronika Major und sechs Ringe hinter dem Topresultat von Europameister Matej Rampula (CZE). Steiner erzielte in den Serien 196, 192 und 179 Ringe. Ein noch besseres Ergebnis wurde ihr lediglich durch die letzte Serie vereitelt, in der sie ihr bis dahin herausragendes Niveau nicht mehr halten konnte.

Richard Zechmeister erreichte Rang 31. Der Burgenländer, der wenige Tage zuvor mit Steiner im Luftpistolen-Mixed-Team brilliert hatte, kam mit den Zwischenergebnissen 183, 189 und 181 auf gesamt 553 Ringe. Mit gesamt 548 Ringen (180, 187 und 181) erzielte der Niederösterreicher Daniel Kral Rang 39 und platzierte sich damit im Mittelfeld der 49 SchützInnen umfassenden Konkurrenz.

Hinter Rampula holte Oskar Miliwek (POL) Silber, Bronze ging an Artem Chernousov (RUS).

Downloads

ECH Osijek 2021 – 25m Pistol Standard Pistol Open Results

Galerie

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

01.10.2021 – Gewehr, Pistole

Junioren-WM Lima: Sportgeräte endlich angekommen

Nach einer sechstägigen Odyssee sind die Sportgeräte der österreichischen SportschützInnen nun endlich in Peru angekommen und konnten von den ÖSB-JuniorInnen in Empfang genommen werden, die nun kurz darauf […]
20.09.2021 – Pistole

RWS-Cup Finale Luftpistole in Rif

Den krönenden Abschluss der diesjährigen RWS-Cup-Serie für Luftpistole bildete das Finale in Rif, das am 19. September mit freundlicher Unterstützung der Firma RUAG Ammotec Austria, ausgetragen wurde.