Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

Olympia: Steiner in 25m-Pistole-Präzision

Syvia Steiner in Tokios Asaka Shooting Range © ÖOC/GEPA
Syvia Steiner in Tokios Asaka Shooting Range © ÖOC/GEPA

Im ersten Teil des olympischen 25m-Pistolenbewerbs der Frauen, dem Präzisionsdurchgang, platzierte sich Steiner auf Rang 36.

Sylvia Steiner, bei ihrem Olympiadebüt in Tokio sowohl mit der Luft-, als auch mit der 25m-Pistole am Start, ging heute nach ihrem 15. Platz mit der Luftpistole in den ersten von zwei Qualifikationsdurchgängen mit der 25m-Pistole.

Die Salzburgerin hatte ihren Olympiaquotenplatz in der Qualifikationsphase für Tokio zwar mit der Luftpistole geholt, fühlt sich jedoch im Bewerb 25m-Pistole ebenso zu Hause. In dieser Disziplin waren Steiner in den vergangenen Jahren bereits sechs Finalplatzierungen bei internationalen Großveranstaltungen wie Europameisterschaft, European Games und Weltcups gelungen. Zuletzt hatte sie mit ihrer Grunddurchgangsführung und 590 Ringen (der Weltrekord liegt bei 594, der Olympische Rekord bei 592 Ringen) bei der EM in Osijek beeindruckt, wo sie im Finale letztendlich Rang sechs belegt hatte.

Dem olympischen 25m-Pistolenbewerb stellten sich 44 SchützInnen aus 30 Nationen, wobei diese in der Qualifikation in vier Durchgänge aufgeteilt an den Start gingen. Sylvia Steiner war in Tokio im dritten Durchgang auf Stand Nummer 26 an der Reihe.

In der Präzision, dem ersten von zwei Teilen der Qualifikation, werden 30 Schuss in sechs Fünf-Schuss-Serien in jeweils fünf Minuten pro Serie absolviert. Steiner hatte zu Beginn Schwierigkeiten in den Bewerb zu finden, konnte sich dann jedoch von Serie zu Serie steigern. In Zehnerserien ausgedrückt startete die Soldatin mit 92 Ringen, erzielte anschließend 95 und zuletzt 97 Ringe, womit sie sich vom hinteren Teil des Klassements kontinuierlich vorarbeitete. Gesamt 284 Ringe bedeuteten für die Salzburgerin vorerst Rang 36 nach Abschluss der Präzision. Die Bestmarke des Präzisionsdurchgangs kam von Zorana Arunovic (SRB), die der Konkurrenz mit 296 Ringen einiges vorlegte. 291 Ringe waren ein Top-acht-Resultat.

Franz Steiner © ÖOC/GEPA
Franz Steiner © ÖOC/GEPA

Vater und Trainer Franz Steiner: „Leider hat es in der Präzision heute überhaupt nicht laufen wollen, aber so ist es eben bei großen Wettkämpfen – einmal läuft es, das andere Mal kann man machen was man will. Morgen werden wir uns noch einmal voll auf den Schnellfeuerdurchgang konzentrieren und herausholen, was noch möglich ist.“

Morgen, Freitag, geht es für die Pistolenschützinnen um 9:00 Uhr Ortszeit (2:00 MEZ) in den Schnellfeuerdurchgang, den zweiten Teil der Qualifikation, indem für alle AthletInnen die Karten noch einmal neu gemischt werden. Steiner wird wie heute im dritten Durchgang an den Start gehen, der um 10:30 Uhr beginnt (3:30 MEZ). Das Finale der besten acht der gesamten Qualifikation wird um 14:00 Uhr (7:00 MEZ) ausgetragen.

Alle Ergebnisse sind auf der offiziellen Tokyo-2020-Website einzusehen.

Downloads

OG Tokyo - 25m Pistol Women Qualification Precision Stage Results

Weiterführende Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

20.09.2021 – Pistole

RWS-Cup Finale Luftpistole in Rif

Den krönenden Abschluss der diesjährigen RWS-Cup-Serie für Luftpistole bildete das Finale in Rif, das am 19. September mit freundlicher Unterstützung der Firma RUAG Ammotec Austria, ausgetragen wurde.
11.09.2021 – Pistole

ÖSTM & ÖM FP Linz: Titel für Steiner und Auprich

Zwei Staatsmeistertitel wurden am dritten Wettbewerbstag der Österreichischen Staatsmeisterschaft und Meisterschaft für Feuerpistole in Linz vergeben: Olympiastarterin Sylvia Steiner verteidigte ihren Titel in der Disziplin 25m-Pistole Frauen und […]
23.08.2021 – Pistole

Lapua Europacup 25m-Pistole Laško

Eine Delegation an vier Pistolenschützen des österreichischen Militärkaders nahm von 20. bis 22. August an der vierten Station des Lapua Europacups für 25m-Pistole im slowakischen Laško teil.