Neuigkeiten

Aktuelles vom Schützenbund

ISSF WM Kairo: Männerteam holt Bronze im 300m-Gewehr Dreistellung

Erfolgreiche Aufstellung: Im Finale übernahm Schmirl das Liegend, Diem das Kniend und Pickl das Stehend © Margit Melmer, ÖSB
Erfolgreiche Aufstellung: Im Finale übernahm Schmirl das Liegend, Diem das Kniend und Pickl das Stehend © Margit Melmer, ÖSB

Bernhard Pickl kam im 300m-Dreistellungsmatch mit Rang fünf in unmittelbare Medaillennähe. Als Mannschaft waren die Österreicher in dieser Disziplin erfolgreich und holten mit Bronze eine weitere Medaille für das ÖSB-Team.

Überrascht wurden die OrganisatorInnen und TeilnehmerInnen der Weltmeisterschaft heute von einem für Kairo unüblichen Starkregen, der die Veranstalter zu einer Veranlassung von Standwechseln einiger Schützen während des 300m-Gewehr-Dreistellungsmatches zwang. Letztendlich konnte der Bewerb jedoch erfolgreich abgeschlossen werden. Der Einzelbewerb galt gleichzeitig als Qualifikation für den Mannschaftsbewerb dessen Finale im Anschluss ausgetragen wurde.

Diesmal war es für Bernhard Pickl knapp. Der Niederösterreicher kam auf 587 Ringe und belegte – ringglich mit Rang vier – den fünften Platz, nur zwei Ringe von Bronze entfernt. Das Ergebnis Pickls lag dabei um einen Ring höher als der bis heute gültige Europäische Rekord, den Istvan Peni (HUN) bei der diesjährigen Europameisterschaft in Zagreb aufgestellt hatte. Rang 20 (579 Ringe) belegte Alexander Schmirl, der am Vormittag mit Rang vier im Bewerb 300m-Standardgewehr in nächste Nähe einer Medaille gekommen war. Der junge Vorarlberger Patrick Diem kam auf Rang 23 mit 575 Ringen.

29 Schützen stellten sich dieser Großkalibergewehrkonkurrenz. Zum Weltmeister kürte sich Emilien Chassat (FRA), Aleksi Leppa (FIN) holte Silber und Bronze ging an den Europameister Istvan Peni.

Mit gemeinsam 1741 Ringen aus dem Einzelbewerb qualifizierten sich Pickl, Schmirl und Diem als Vierte für das Match um Bronze. Die Europameister – damals in der Konstellation Schmirl, Pickl und Gernot Rumpler – hielten bis heute den Europäischen Rekord mit 1739 Ringe, lagen also diesmal um zwei Ringe höher. Team Frankreich führte die Qualifikation mit 1753 Ringen an. Sieben Teams waren in der Wertung.

Im Match um Bronze hatte Team Österreich den Drittplatzierten, Team Finnland, als Gegner. Pickl, Schmirl und Diem zeigten sich souverän und ließen den hart kämpfenden Finnen mit einem Endstand von 17:9 letztendlich keine Chance. Das Match um Gold gewann Frankreich gegen Schweiz mit 16:10.

300m-Gewehr-Trainer Klaus Gstinig: „Wenn so eine starke Mannschaft schießt, muss man als Trainer während des Bewerbs eigentlich gar nicht nervös sein. Die drei haben heute gewaltig performt und wir haben eine perfekte Aufstellung gefunden, mit der sie im Medalmatch letztendlich überlegen waren. Nachdem wir heute in den Einzelbewerben zweimal so knapp die Medaillen verpasst haben, bin ich auf die Bronzene im Team ganz besonders stolz.“

300m-Gewehr Dreistellung Frauen

Als einzige ÖSB-Dame war Olivia Hofmann in den Frauenbewerb 300m-Dreistellung gegangen. Die Tirolerin erreichte mit 570 Ringen den 16. Platz in dieser 24 Schützinnen umfassenden Konkurrenz, wobei sie 191 Ringe um Kniend, 193 im Liegend und 186 im Stehend auf die Scheibe brachte.

Der Weltmeistertitel ging an Jeanette Duestad (NOR) mit 588 Ringen, Zweite wurde Sarina Hitz (SUI) und Dritte Elin Ahlin (SWE).

Olivia Hofmann mit dem 300m Freien Gewehr © Margit Melmer, ÖSB
Olivia Hofmann mit dem 300m Freien Gewehr © Margit Melmer, ÖSB

Downloads

ISSF World Championship Cairo - 300m Rifle 3 Positions Men Results
ISSF World Championship Cairo - 300m Rifle 3 Positions Women Results
ISSF World Championship Cairo - 300m Rifle 3 Positions Men Team Quali Results
ISSF World Championship Cairo - 300m Rifle 3 Positions Men Team Medal Match Results

Verwandte Beiträge

Neuigkeiten vom ÖSB

05.12.2022 – Gewehr, Pistole

Grand Prix of Tyrol 2022

Ein erstes internationales Zusammentreffen der Gewehr- und PistolenschützInnen in der anbrechenden Saison bildet jeweils der Grand Prix of Tyrol, der heuer von 1. bis 4. Dezember im Bundesleistungszentrum […]
30.11.2022 – Bundesliga, Gewehr, Pistole

Bundesligasaison 2022/23 wird gestartet

Mit Verzögerung aufgrund der Verschiebung des Bundesligafinales der abgelaufenen Saison wird nun in die neue Bundesligasaison 2022/23 für Luftgewehr und Luftpistole gestartet.
29.11.2022 – Armbrust, Gewehr, Laufende Scheibe, Pistole, Vorderlader

Anerkannte Staatsmeisterschaftsbewerbe 2023

Über drei neue von der Bundes-Sportorganisation Sport Austria als Staatsmeisterschaft gewertete Bewerbe darf sich die Sparte Sportschießen im Jahr 2023 freuen.